Donnerstag, November 08, 2012

Kinder haben ein besonders sensibles Gefühl

Es gibt Plätze, an denen man sich wohlfühlt und andere, vor denen man sich fürchtet.

Manchmal sind sie dunkel, oder es ranken sich düstere Erzählungen um sie. Manchmal sind sie hell und doch fühlt man sich an ihnen komisch, oder unwohl. 

Manche Menschen, besonders auch Kinder haben ein besonders sensibles Gefühl für solche Orte. Sie nehmen vieles viel feinstofflicher wahr, haben manchmal in der Nacht Spielkameraden, die nur sie selber sehen können, schrecken aus Albträumen hoch, sehen Elfen, Engel und andere Wesen.

Alle Orte haben ihre Geschichte. Über die Jahrhunderte ist vieles geschehen, Gutes und Schweres, Lebensförderndes und Lebensbeendendes. Manche Orte sind voller Frieden und manche noch voller Leid.

Weil die kleine Morine im der Erzählung "Susann`s wunderbare Begegnungen" Hilfe sucht und auf wunderbare Weise auch findet, kann sich bei ihr ganz vieles zum Frieden und zur Freude wenden.

Und das wünsche ich allen anderen Menschen auch.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen