Freitag, Oktober 26, 2012

beim Krokodil

Auf dem Mauerrest, nicht weit entfernt vom Krokodil, dem irgendjemand eine zerbrochene Glasflasche ins Maul gesteckt hatte, war mein Platz. An ihm kamen die Geschichten und Gedichte zu mir.

Die Hunde wühlten im Laub, arbeiteten schwer daran Löcher auszuheben und waren glücklich, hier draußen zu sein. Vor mir eine kleine Lichtung, dahinter die Schlucht des Hammertales, aus der der Straßenlärm, gedämpft diurch die Bäume und Häuser, heraufklang.

Ich hätte gerne mal eine Lesung an diesem Platz gemacht, doch irgendwie ging es unter. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen